21.10.2023, von Tanja Wilm

Stabsrahmenübung „Tempestas“ 2023 im schweizerischen Bernhardzell

Ein Erdbeben erschüttert die Ostschweiz 

So lautete das Übungszenario zur Stabsrahmenübung „Tempestas“ 2023 im schweizerischen Bernhardzell. 

180 Einsatzkräfte der verschiedensten Blaulichtorganisationen übten am Samstag den 21.10.2023 auf dem Gelände in Bernhardzell den Ernstfall. 

Ein Erdbeben ließ Häuser einstürzen und verschüttete Menschen. Es galt grenzüberschreitend Hand in Hand nach vermissten Personen zu suchen, diese zu retten und zu versorgen. 

Der Einsatzauftrag unserer Fachgruppe Ortung war das Orten von verschütteten Personen unter den Trümmerfeldern. Mittels unserem akustischen Ortungsgeräts konnten zwei Personen gefunden und durch die Feuerwehr aus den Trümmern befreit werden. 

Verschiedene Organisationen aus Deutschland sowie der Schweiz, welche zuvor noch nie zusammengearbeitet hatten, meisterten diese Aufgaben erfolgreich. 

Im Einsatz waren: Kräfte des schweizerischen Zivilschutzes Kreuzlingen, Feuerwehren aus dem Kreisgebiet Konstanz und Kreuzlingen, Sanitäter aus dem Landkreis Konstanz und der Feuerwehr Weinfelden, die Drohnengruppe des Landkreis Konstanz, das THW Konstanz, eine Rettungshundestaffel des BRH, die Technische Ortung des KKE Thurgau sowie unsere technische Ortungsgruppe des OV Bad Säckingen.

Vielen Dank für die Einladung zu dieser Übung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: